Start

AKTUELL!

Praxis

Galerie

Kollegen

Verbindung

Zahnpflege

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

"Ich empfehle Ihnen nur solche Zahnbehandlungen, die ich mir gegebenenfalls auch selbst vorschlagen würde!"

- menschligkeit

- vorbeugung

- schmerzlinderung

- gründlichkeit

- fürsorge

(placeholder)

- Dr.Viktor Utassy

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

DR. VIKTOR UTASSY

DIGITAL DENT

ZAHNARZTPRAXIS

Zahnpflege

Ratschläge, Informationen für Zahnpflege

Wann muss man die Zähne putzen?

Nach den Mahlzeiten, mindestens zweimal am Tag. Das eine Mal sollte gründlicher sein (möglichst am Abend).

Welche Zahnbürste ist am besten?

Die, die benutzt wird. Eigentlich ist eine mittelstarke, kurze Zahnbürste zu empfehlen, mir der auch die schwer erreichbaren Zahnoberflächen gepflegt werden können.

Welche ist die beste Zahnpasta?

Es gibt leider keine. Einige müssen sich um die Stärkung des Zahnschmelzes kümmern (empfindliche, zu Karies neigende Zähne).

Einige müssen auf ihr Zahnfleisch wegen individuellen Veranlagungen besonders aufpassen (Zahnfleischbluten, Zahnstein)

Wann muss man zum Zahnarzt gehen?

Regelmäßig. Zuerst ist eine gründliche Kontrolluntersuchung nötig, es sollte eine Art „Großreinemachen” sein, danach reicht normalerweise halbjährlich, mindestens jedoch jährlich (abhängig von der Veranlagung) ein schneller Check-up aus. Wenn ein Verdacht auf ein Zahn -  oder anderes Problem in der Mundhöhle auftaucht, ist es natürlich ratsam so schnell wie möglich einen Zahnarzt aufzusuchen.

In welchem Alter muss man mit dem Zähneputzen anfangen?

So früh wie nur möglich! Nach dem Herauskommen des ersten Zahnes kann man mit der altersgerechten Zahnbürste und Zahnpasta die Zähne putzen.

Welche Auswirkung haben Obst und Gemüse auf die Zähne?

In erster Linie müssen wir wegen der Säure und des Zuckerinhaltes der pflanzlichen Nahrung auf die Pflege der Zähne achten.

Wir müssen darauf achten, dass die säurehaltigen Obstsorten den Zahnschmelz schwächen und empfindlich machen, deshalb putzen wir die Zähne vorsichtig und nach kürzerer Zeit (abhängig vom Säuregehalt in 30 Minuten).

Aus welchem Grund hat man einen unangenehmen Mundgeruch und Geschmack im Mund nach dem Zähneputzen?

Nach einem gründlichen Zähneputzen kommt es bei denjenigen vor, die ein tiefergehendes Zahnfleischproblem bzw. Zahnstein haben. Außer der Reinigung der Zähne und der Zahnfleischzwischenräume (die Lücken zwischen den Zähnen und dem Zahnfleisch) sollte man noch die Oberfläche der Zunge mit der Zahnbürste reinigen.

Während der Schwangerschaft werden die Zähne schneller kaputt?

Bei denjenigen, die ohnehin zu Karies oder zu Zahnfleischentzündungen neigen, können die Zähne schneller kaputtgehen. Vor allem werden sich die Zahnfleischprobleme verstärken.

Kann man schlechte Zähne erben?

Leider ja. Derjenige muss verstärkt aufpassen, bei dem es häufig Zahnprobleme in seiner Familie gab.

Hat die Zahnspange eine Auswirkung auf die Gesundheit der Zähne?

Ja, weil regelmäßige Zähne besser geputzt werden können, sie werden nicht so schnell schadhaft.

Hat die medizinische Zahnweißung eine schlechte Auswirkung auf die Zähne?

Eine Nebenwirkung der Reinigungsstoffe ist es, dass der Zahnschmelz dünner wird, aber wenn die Zahnreinigung schonend durchgeführt wird, kann sich die Zahnoberfläche regenerieren.

Wie sieht der gesunde „weiße” Zahn aus?

Wenn die Farbe der Zähne dem Weißen im Auge ähnelt, dann sind die Zähne hell genug und sie wirken natürlich.

Wie muss ich die Implantaten putzen?

So, wie die eigenen Zähnen. Wir machen die Kronen so, dass Sie bequem  mit Zahnbürste reinigen können. Mehr Informationen...

Dr. Viktor Utassy

- Zahnarzt -

Zahn- und Munheilkunde,

konservierende Zahnheilkunde und Zahnerzatzkunde,

Implantologie